Akzeptanz in der Psychoonkologie

Die Psychoonkologie fördert die psychische Srabilität der Patienten, erhöht die Lebensqualität und -zufriedenheit und wirkt durch bewusste Auseinandersetzung der Betroffenen mit sich selbst positiv auf die seelisch-körperliche Gesundheit. Aufgabe des psychoonkologischen Therapeuten ist dabei, für den Patienten eine individuelle Balance zwischen Strategien der Veränderung und der Akzeptanz zu finden. Dieses Praxisbuch legt den Schwerpunkt auf das Konzept „Akzeptanz“: Der Patient lernt, Situationen und Gegebenheiten, die nicht veränderbar oder beeinflussbar sind, ohne Bewertung anzunehmen.

ISBN 978-3-7945-2859-2 / € 34,95 / Katja Geuenich

Kommentieren