Arzneimittelfälschungen

Durch die Zulassung des Internets als Vertriebsweg von Medikamenten, sind nun alle Türen für Arzneimittelfälschungen noch weiter geöffnet worden. Mittlerweile gehen Schätzungen der Weltgesundheitsbehörde von fast 50% gefälschter Medikamente in der Vertriebskette aus. Das Entdeckungs- u. Verfolgungsrisiko ist minimal, so dass immer mehr Medikamente gefälscht in den Handel gelangen. Über Lifestyle-Produkte (Viagra) bis hin zu Blutdruck- und Herzmedikamente ist mittlerweile alles zu haben. An den Verpackungen sind Originale kaum noch von den Fälschungen zu unterscheiden.

Kommentieren