Impfinformation

Leider herrscht bis heute immer noch gehörige Skepsis über die Verträglichkeit und die Folgen einer Immunisierung durch Impfen. Da sich aber die Qualität der verschiedensten Impfstoffe in den vergangenen Jahren deutlich verbessert hat, ist diese „Impfangst“ vielfach unbegründet. Trotzdem sind die Impfungen innerhalb von 6 Jahren um 150.000 Impfungen zurückgegangen (von 2,98 auf 2,83 Millionen). Nun stellt zumindest schon einmal die KV Westfalen-Lippe Ihren Ärzten Flyer für die Patienten zur Verfügung, um damit über sinnvolle Impfungen für Kinder und Erwachsene zu informieren. Ausserdem erhalten die Ärzte witzig gestaltete Plakate, zum Aushang in den Praxen.

Auch ich persönlich bin Impfskeptiker, was sich besonders bei der Impfung gegen die Schweinegrippe niedergeschlagen hat. Meiner Meinung nach war diese Impfung allerdings auch ein Paradebeispiel für übertriebene „Angstmacherei“ und die Ärzte sind ja auch reihenweise auf dem Impfmaterial sitzengeblieben. Aber man muss natürlich deutlich von denen vor allem für Kinder so wichtigen Impfungen unterscheiden. Als Erwachsener trage ich für mich alleine die Verantwortung und damit auch die Folgen einer Impfverweigerung. Kinder gehören für mich geimpft so wie es sich gehört, schon bei den Vorsorgeuntersuchungen!

Passen Sie auf sich auf!

Kommentieren