Jährlich sterben mehr als 3000 Menschen an Hautkrebs

Fachleute warnen vor einer dramatischen Zunahme an Hautkrebserkrankungen. Schon jetzt erkranken jedes Jahr mehr als 15.000 Menschen neu am schwarzen Hautkrebs. Mindestens 200.000 erhalten die Diagnose des hellen Hautkrebses und mindestens 3000 Menschen sterben jährlich an einer der Hautkrebsformen. Besonders betroffen sind vor allem Patienten in den mittleren Jahren. Diese Menschen setzen ihre Haut zunehmend der Sonne aus und vergessen: Braun ist ungesund! Leider werden sind auch immer mehr Kinder und Jugendliche von Hauttumoren betroffen, daher ist das Sonnenbankverbot für Jugendliche unter 18 Jahren nur zu begrüßen. Positiv auf die Verläufe der Erkrankungen wirkt sich anscheinend aus, dass die Kassen seit 2008 das Hautkrebs-Screening für alle Versicherten über 35 Jahr übernehmen, eine hervorragende Ergänzung zu den laufenden Kampagnen zur Hautkrebs-Vermeidung. Die frühzeitige Diagnostizierung ist von allergrößtem Nutzen für die Patienten, dies läßt sich an der Fünf-Jahres-Überlebensrate ablesen, die bei annähernd 90 Prozent liegt.

1 Kommentar zu „Jährlich sterben mehr als 3000 Menschen an Hautkrebs“

Kommentieren