Pflegereform

Jetzt haben wir den Salat: Vor eineinhalb Jahren versprach uns Herr Rösler eine umfassende Reform der Pflegeversicherung. Nun fühlt er sich zu Höherem berufen und hinterläßt eine riesige Baustelle, die jetzt Herr Daniel Bahr beackern soll. Immer noch wird davon gesprochen, dass man die Probleme erst definieren und analysieren muss. Aber bei einem sind sich eigentlich alle einig – wenn auch hinter vorgehaltener Hand, es kann nur mit Beitragserhöhungen gehen. Also werden die Versicherten am Ende kräftig draufzahlen.

Persönlicher Einwand: Was haben wir eigentlich vor 1996 gemacht, ohne die Pflegeversicherung? Private Vorsorge sollte ein Muß werden, mindestens als zweite Säule in solch einem System.

Kommentieren