Übergewicht mit 40 erhöht das Demenzrisiko

Übergewicht in mittleren Jahren erhöht die Wahscheinlichkeit, im Alter an Demenz zu erkranken. Hinweise darauf haben schwedische Mediziner gefunden, als sie Daten einer umfangreichen Zwillingsstudie analysierten. Das stellten die Mediziner fest:

  • Übergewicht in diesem Alter erhöhte das Risiko für Demenzerkrankungen im späteren Alter im Vergleich zu Menschen mit normalem BMI um 80%
  • Auch als die Forscher andere Faktoren wie den Bildungsstand, Diabetes oder Gefäßerkrankungen in ihren Berechnungen berücksichtigten, blieb der Zusammenhang zwischen BMI und Altersdemenz bestehen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Fazit: Gesunde Ernährung, viel Bewegung und die Beachtung des BMI schon in frühen Jahren können einer Demenz vorbeugen!

(Quelle: Demenz: Pflege&Betreuung kompakt / Ausgabe Juli 2011)

Kommentieren