Vitamin D ist das Salz in der Suppe

Ohne Vitamin D geht bei Osteoporose nichts. Vitamin D und seine Metaboliten sind unentbehrlich für die Mineralisierung der Knochenmatrix, erhöhen die enterale Kalziumabsorption und fördern die Entwicklung der Knochenzellen.

Nur wer ausreichend Vitamin D im Körper hat, kann das eingenommene Kalzium optimal verwerten. Ausserdem vermindert es gerade bei älteren Menschen die sowieso schon erhöhte Frakturgefahr. Auch für Patienten die eine Bisphosphonat-Therapie erhalten, ist die ausreichende Zufuhr von Vitamin D wichtig.

Kommentieren