Zuerst großes Examen, dann Praktisches Jahr

Medizinstudierende werden es vielleicht bald leichter haben. Der theoretische und der praktische Teil der Ausbildung sollen prüfungstechnisch voneinander getrennt werden. Diesen Vorschlag äußerte Gesundheitsminister Bahr gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Demnach sollen die Studierenden das Praktische Jahr erst nach der schriftlichen Abschlussprüfung antreten müssen. Ein konkretes Datum für die Änderung der Approbationsverordnung könne noch nicht genannt werden, frühestens möglich sei Anfang 2012. Zuvor müsse eine Neuregelung die Gremien des Bundesrats durchlaufen und von der Länderkammer genehmigt werden. Für bereits Studierende seien Übergangsregelungen geplant.

 

(Quelle Ärztezeitung / 27.06.2011)

Kommentieren