AOK warnt vor „wildem MRSA-Screening“ in Praxen

Der AOK-Bundesverband warnt vor wildem und ungezieltem MRSA-Screening in ambulanten Arztpraxen. Der Nutzen ist bisher nicht nachgewiesen und ausserdem hat die Besiedlung mit diesem Keim alleine noch keinen Krankheitswert. Also sollte das Screening auf stationäre Patienten beschränkt bleiben, da dort ein erheblich höheres Risiko einer Keimbesiedlung besteht.

Kommentieren