Fachkräftemangel

Die Unternehmungsberatung Price Waterhouse Coopers weist heute aktuell darauf hin, dass in ca. 20 Jahren rund 50.000 Ärzte sowie Alten- und Krankenpfleger fehlen werden – alleine in Bayern! Damit sagt man uns ja nicht wirklich etwas Neues! Seit Jahren wissen wir in der Pflegebranche um den rasant ansteigenden Mangel von Fachkräften, nur es passiert nichts. Natürlich müssen wir uns auch an die eigene Nase packen. Denn wir weigern uns ja auch beharrlich, ausreichend Ausbildungsplätze anzubieten. Aber es ist auch ein gravierendes politisches Problem. Haben wir nicht momentan das „Jahr der Pflege“? Wahrscheinlich haben wir uns das und die dazugehörenden Versprechungen auch nur eingebildet. Das Versorgungsgesetz ist vielleicht ein Schritt in die richtige Richtung, behandelt aber z.B. dringend benötigte bessere Arbeitsbedingungen geradezu stiefmütterlich.

Was meinen Sie?

Kommentieren