Übersetzungen aus der Welt der Medizin

Um das „Buch der sieben Siegel“ der Ärztesprache zu entschlüsseln, gründete ein Studententeam eine Internetplattform. Auf der können nun Arztbriefe und Befunde übersetzt werden, dabei wird den Nutzern absolute Anonymität zugesichert. Unter www.washabich.de kann man sich von angehenden Ärzten Befunde und Arztberichte in eine leicht verständliche Sprache setzen lassen und das kostenlos. Zum Team der „Übersetzer“ gehören 125 Medizinstudenten von 19 Universitäten, neun Ärzte und zwei Psychologen (neue Kollegen sind noch willkommen). Dieser Service steht dem Hilfesuchenden 24 Stunden zur Verfügung.

So funktioniert es: Befund einscannen, fotografieren oder abschreiben und hochladen (faxen geht auch). Dann E-Mail-Adresse angeben und ab damit!

Kommentieren