Verhalten nach Chemotherapie

Die kleine Anleitung soll dazu dienen, dem Patienten und seinen Angehörigen eine Hilfestelltung zu geben, wie man sich nach einer Entlassung aus dem Krankenhaus verhalten sollte.

  • Versuchen Sie Infektionen zu vermeiden, wie z.B. Grippe, indem Sie Kontakt zu größeren Menschenmengen meiden.
  • Führen Sie, wenn angeordnet, regelmäßige Temperatutkontrollen durch.
  • Achten Sie besonders auf Ihre Händehygiene.
  • Vermeiden Sie direkte Sonne und nehmen Sie ausreichend Sonnenschutz in Anspruch.
  • Bei Müdigkeit und Erschöpfung planen Sie Ruhephasen ein, geben Sie Ihre gewohnten Aktivitäten möglichst nicht auf.
  • Achten Sie auf ausreichende und ausgewogene Nahrungs- u. Flüssigkeitsaufnahme.
  • Achten Sie auf eine gründliche Mundpflege mit einer weichen Zahnbürste, die Sie regelmäßig alle 4 Wochen austauschen.
  • Säubern Sie sich nach Erbrechen Mund und Zähne.
  • Bei Mundschleimhautentzündung Mundspülungen mit verordneten Lösungen durchführen.
  • Nehmen Sie zur Körper- u. Genitalpflege möglichst ph-neutrale Pflegeartikel.
  • Bei Fieber oder anderen Komplikationen wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.
  • Vermeiden Sie möglichst den Kontakt mit Ihren Ausscheidungen, sie könnten Krankheitserreger enthalten.
  • Tragen Sie bei Ausscheidungen möglichst immer Handschuhe (Einmalhandschuhe).
  • Einnahme von Zytostatika in Tablettenform nur streng nach Anweisung.
  • Bewahren Sie Ihre Medikamente sicher und unzugänglich für Andere (Kinder) auf.

Kommentieren