Treffpunkt für die Profis der Pflege

Mehr als 30 000 Fachbesucher informierten sich vom 27.3. – 29.3.2012 auf der Altenpflege-Messe in Hannover über Innovationen und Informationen zu ihrem Arbeitsfeld. Die Veranstaltung, die als Leitmesse der Pflegewirtschaft in Europa gilt, wurde entsprechend ihrer Bedeutung von einem hohen Gast eröffnet. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr persönlich ließ es sich nicht nehmen die Eröffnungsrede zu halten. In der Diskussion mit führendenden Experten aus Medizin und Ethik stellte er engagiert die Kernpunkte seiner Pflegereform vor. Er unterstrich die zunehmende Bedeutung der Pflege durch den demografischen Wandel und betonte die stetig wachsenden Anforderungen, die gemeinsam zu bewältigen sind.

Fachaussteller aus aller Welt

Die Altenpflege 2012 glänzte mit hervorragenden Zahlen, wieder einmal, denn kontinuierlich wächst sie in Größe und Kompetenz. Mehr als 650 Aussteller aus 15 Nationen präsentieren ihre altbewährten und neu entwickelten Produkte für den Pflegebereich in all seinen Facetten. Gebäudewirtschaft, Pflege, Ernährung und Therapie sind nur einige wenige der Arbeitsbereiche, für die kundengerechte Hilfsmittel und neue Konzepte angeboten wurden. Für Altenpfleger und Verwaltungskräfte gab es hochkarätig besetzte Fachforen, in denen kontrovers, anregend und auf hohem Niveau diskutiert und informiert wurde. Die 24. Altenmesse wurde ihrem eigenen Anspruch überzeugend gerecht. Neben dem Bezug auf die praktische Arbeit waren ihre wesentlichen Schwerpunkte Weiterbildung und Pflege-Management umfassend repräsentiert.

Gelungene Seminare und spektakuläre Innovationen

Mit ihrem geschickten Konzept aus theoretischer Information und praktischer Demonstration sorgte die Messeleitung für eine lockere und angeregte Atmosphäre. Unter dem Motto „Turne bis zur Urne“ leitete Professor Dr. Grönemeyer sein Seminar zur Bewegung im Alter. Auch der Workshop von Naomi Feil in Zusammenarbeit mit TV-Sternekoch Mario Kotaska war eine gelungene Kombination aus Wissensvermittlung und gut gelaunter Praxis. Eine Lieblingsausstellung der Fachbesucher auf der Altenpflege 2012 war „Freiraum“ mit neuen Gestaltungskonzepten für die Außenanlagen der Heime und Pflegeeinrichtungen. Sicherheit und Wohlbefinden der Kunden schließen einander nicht aus, das konnten die Besucher hier direkt und überzeugend erleben. Spektakulär wurde im der Innovationsshow „Avenio“ der Assistenzroboter Alisa vorgestellt. Zu seinen Funktionen gehören unter anderem Vorlesen und Sprechen. Ohne Außensteuerung orientiert er sich selbstständig im Raum und kann, falls nötig, auch Alarm geben.

Die 24. Altenmesse findet in Nürnberg ­statt

Die Altenpflege Messe findet im jährlichen Wechsel entweder in Hannover oder Nürnberg statt. Notieren Sie sich den Termin der nächsten Ausstellung, es lohnt sich. Vom 19.- 23.4. 2013 trifft sich das Fachpublikum wieder in Bayern.

Kommentieren